Über mich


Ich bin weiblich, nicht mehr ganz jung und auch noch nicht ganz alt. Mein Spezialgebiet sind kranke Kinder, ihre Mütter und  Väter- einfach alles, was Familien so umtreibt. Mein erster verbriefter Beruf hatte mal mit der gedruckten Schrift zu tun. Dann fand ich zu meiner wirklichen Berufung. Eltern und Kinder begleiten durch viele Entwicklungsphasen und sie befreien von Leid. Schweren und leichten Erkrankungen.

Ich habe verdammt viel gelernt von und über Kinder, ihre Eltern und Familiensysteme.

Über dieses Blog habe ich erfahren, dass Ihr -meine Leserinnen und Leser- in irgendeiner Art von meinen Geschichten profitiert. Sei es, dass Ihr mal lachen könnt im Chaos Alltag.  Sei es, dass Ihr euch und Eure Familien wieder erkennt und Euch nicht mehr so alleine fühlt im täglichen Kinder Schlamassel.

Es ist gut, Alltags Ereignisse mit Humor zu sehen. Humor bedeutet auch, eine innere Distanz zum Geschehen aufzubauen und damit einen Schritt zurück zu treten und über manche Absurditäten des Lebens lachen zu können. Das nimmt die Dramatik und Tragik aus vielen Ereignissen.

Denn: Schlimmer geht immer!

Eure

Heike Marie Westhofen H.Westhofen 3 web

noch immer die alleinige und 1. Vorsitzende der Nucki-Liga.

5 Kommentare zu “Über mich

  1. Hallo Heike – Marie!
    Hast Du schon darüber nachgedacht – wenn sich genug Texte sammeln – sie als Buch zu veröffentlichen?? Du hast ein unverwechselbares Stil, eigenartiges Humor, die Geschichten sind aus dem echten Leben einer Homöopathin und ihrer Patienten… Es wäre schade, wenn nur einige sie im Internet lesen können:-)
    Viele Grüßevon
    Zofia

    • Liebe Zofia,

      danke für Dein Lob. Ja, darüber habe ich schon nachgedacht. Dieses Jahr lasse ich mal so vorbeigehen und dann werde ich sichten, was ich so habe und ob ich daraus ein kleines Buch mache.

      Danke für Deine Anregung und ich freue mich, wenn Du meine Geschichten regel,äßig liest.

      Deine Heike

  2. Liebe „Marie“ Heike,
    ich finde es richtig, dass Du dass aufschreibst – wenn das dann auch noch die Richtigen lesen und verstehen – nicht auszudenken, welche Revolutionen in Gang kommen könnten….
    LG Uschi

    • Oh. Dein Kommentar lässt mich ein bißchen ratlos zurück. Ich meine das mit den Revolutionen…ich weiß ja nicht, auf welche Anekdote sich dein Kommentar bezieht, aber ich schätze, es war nicht Sarahs Windel der Antons Verstopfung. ;-).

      Ich danke die trotzdem für deinen netten Kommentar und ich hoffe natürlich, dass die Richtigen Menschen das lesen, wer immer das auch ist.
      Gruss von der Heike-Marie

  3. Liebe Heike Marie,

    ich finde deine Idee so genial (man lernt, was dazu), klasse (du schreibst sehr unterhaltsam)und witzig (wenn Tränen laufen, is et einfach schöööön!).

    Ganz lieben Dank,
    ich bleib dran,
    alles Gute,
    Christine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s